Sportliches Engagement für die Spendenaktion

Eigentlich sollen mit der der „Ice Bucket Challenge“, bei der man sich einen Eimer Eiswasser über den Kopf schüttet oder geschüttet bekommt und anschließend drei oder mehr Personen nominiert, die es einem dann nachmachen,  Spendengelder zur Erforschung der Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) eingeholt werden.

Stefanie Königs, Integrationshelferin an der Millinger Grundschule am Bienenhaus, hat sich im Rahmen der Kampagne ebenfalls kaltes Wasser über den Kopf schütten lassen.  Anschließend hat sie die Eiskübel-Herausforderung, so die Übersetzung ins Deutsche, aber kurzerhand abgewandelt und ganz Millingen und seine ortsansässigen Vereine  nominiert. Man braucht auch keine Bekanntschaft mit kaltem Wasser zu machen, vielmehr wird um eine Spende für die Grundschule am Bienenhaus gebeten, um für den Klassenraum Spezialstühle für zwei körperbehinderte Kinder anzuschaffen.  Diesen Kindern fällt es aufgrund ihrer Erkrankung schwer, dem Unterricht auf normalen Holzstühlen zu folgen. Die Kosten belaufen sich auf 2500 bis 3000 Euro pro Stuhl. Leider haben die Krankenkassen und andere Institutionen eine Kostenübernahme rigoros abgelehnt.

Der Vorstand des SV Millingen hat in seiner gestrigen Sitzung ganz spontan aus eigenen Taschen 100,00 Euro gespendet. Überdies hat die Tischtennisabteilung einen Betrag in Höhe von 250,00 Euro überwiesen, der am Wochenende bei den Meisterschaftsspielen eingegangen ist. Auch die Fußballjugendabteilung wird bei ihren Spielen am Samstag um Spenden bitten und am Sonntag wird bei den Fußballspielen gegen die Lokalrivalen aus Ossenberg ebenfalls für den guten Zweck gesammelt. „Hoffentlich ist das Wetter an beiden Tagen gut, so dass viele Zuschauer kommen. Dann wird nochmals eine ansehnliche Summe zusammenkommen“, glaubt Millingens Vorsitzender Ulrich Glanz.

Bild: Angelika Glanz (Mitte), Schriftführerin des SV Millingen, übergibt im Namen des Vorstandes die Spende von 100 Euro an Stefanie Königs (rechts) und die Schulleiterin Jasmin Brune.

Schreibe einen Kommentar